Im Trauerfall sind wir Tag und Nacht unter folgender Telefon-Nr. für Sie zu erreichen:

  ( 02590 )  4321
  
  
  
Unser Team
  
  
  
Unsere Geschichte
  
  
  
Gedanken zur Trauerkultur
  
  
  
Kontakt
  
  
  
Impressum
  
  

   
Unsere Geschichte

Wir sind ein noch recht junger Bestattungs- und Schreinereibetrieb. Hier schon von Geschichte zu schreiben ist sicherlich anmaßend, aber eine Geschichte ist es doch.

1970      

Michael Winkler beginnt eine Schreinerlehre bei der Firma Preun in Dülmen. Hier lernt er das Schreiner- und Bestatterhandwerk von Grund auf.

  
1973 Der Lehrling Michael Winkler besteht die Gesellenprüfung. Schon 1 Jahr zuvor war er der einzige Mitarbeiter im Bestattungs- und Schreinerbetrieb Preun. Dies führte dazu, dass er für die Ausführung einer Bestattung selbständig und allein verantwortlich war.
  
1979 Arbeitsplatzwechsel zu der Firma Hallenbau Schmitz in Senden. Das Aufgabengebiet hier erstreckte sich über die Planung, den Einkauf und die Bauleitung für den Tennis- und Lagerhallenbau.
  
1981 Meisterprüfung im Tischlerhandwerk vor der Handwerkskammer Münster. Die Vorbereitung zur Meisterprüfung erfolgte durch Abendkurse. Als junger Meister folgte die Hochzeit mit der ausgebildeten Hauswirtschafterin Hedwig Rolf.
  
1983 Übernahme der Tischlerei Knepper, als Pachtbetrieb, in Lüdinghausen. Hier beginnt die Selbständigkeit der Eheleute Michael und Hedwig Winkler. Durch seine langjährige Erfahrung wird das Bestattungswesen in den Betrieb mit aufgenommen. Die Eheleute Michael und Hedwig Winkler arbeiten gemeinsam und mit gegenseitiger Unterstützung im eigenem Betrieb. Die vier Kinder wachsen mit der Arbeit im Bestattungs- und Schreinereibetrieb auf.
  
1993 Der Sitz des Bestattungs- und Schreinereibetriebes wechselt nach Dülmen Daldrup. Die Eheleute Michael und Hedwig Winkler kaufen die frühere Sargschreinerei Brambrink. Von nun an werden in dem Werkstattgebäude Fenster, Türen und Treppen aus Holz gefertigt und montiert. Unser Bestattungsunternehmen ist für uns ein sehr wichtiger Arbeitsbereich, den wir       
mit sehr viel Zeit und Sorgfalt, mit dem Toten und den hinterbliebenen  Angehörigen, ausüben. Seit 2001 verfügen wir über eine großzügige Ausstellung mit Särgen, Urnen und Sargwäsche. Weiterhin übernehmen wir den Druck von Trauerkarten, die Behördengänge sowie die Terminplanung und die Organisation der Trauerfeier nach Ihren Wünschen. Aufgrund der Mitgliedschaft im Fachverband und der regelmäßigen Teilnahme an Fachseminaren haben wir das Bestreben immer gut informiert zu sein und unsere Kenntnisse weiter zu geben. Unser Sohn Markus, der eine abgeschlossene Schreinerausbildung hat, ist sehr interessiert am Geschehen des Betriebes, wenn auch sein Arbeitsplatz derzeit nicht hier ist.
  





PersönlichIndividuellEhrlich